Wir schaffen das – Zusammen

Eine Miniserie für Glück und Wohlbefinden

Bild von Myriams-Fotos auf Pixabay

Und ZACK sind wir in Woche sieben!

Hast Du Dich in den letzten Wochen schon an den Mini-Trainigs-Einheiten dieser keinen Wohlfühl- Glücks-Serie versucht?

Ich bin ja ein Freund von einfachen Dingen, egal in welchem Lebensbereich. Ich denke wirklich, Herausforderungen haben wir alle bereits genug. Deshalb mach ich für Dich auch in dieser fünften Woche einfach weiter.

Mit Kontaktbeschränkungen mußten wir uns ja nun alle bereits geraume Zeit auseinander setzen und selbst, wenn Du diese Mini-Serie noch einmal hervor holst, wenn das alles überstanden ist oder Du grundsätzlich persönliche Kontakte nicht so passend für Dich findest, ist Kommunikation, das Mitteilen und auch das Teilnehmen am Leben und Erleben von anderen mit einer heilsamen Note gesegnet.

Dabei muß man sich nicht zwingend persönlich begegnen. Ich habe zum Beispiel ein autistisches Kind. Für meinen Sohn sind persönliche Kontakte schwierig bis gar nicht zu bewältigen. Er genießt es aber zu einem ausgewählten Kreis über die technischen Errungenschaften Kontakt zu haben: Iserv, Moodle, Skype, Zoom, whatsapp und wie sie alle heißen sind da wirklich wirklich hilfreich-nicht nur für Menschen wie meinen Sohn, der tatsächlich immer mit solchen Herausforderungen zu kämpfen hat- und das nicht nur zu Corona-Zeiten.

Ich bin ja ein paar Takte älter *räusper* (ich bin allerdings bekennender Whatsapp-Fan) und auch die Generation vor mir profitiert hier sicher vom guten alten Telefon.

Also ran da! Halte Kontakt! Die Möglichkeiten sind doch da. Nur warte nicht immer, bis jemand auf Dich zu geht, mach Du auch mal den Anfang. Und wenn mein über 80 Jahre alter Vater noch lernen konnte zu Skypen, dann kannst Du das doch wohl auch! Da kann man sich dann sehen ohne sich persönlich zu treffen und dabei auch einen Kaffee oder wie im meinem Fall eher einen Tee zusammen trinken und einfach mal los schwafeln. Schaff Dir, schafft Euch, dazu einfach die Atmosphäre, die ihr braucht. Ich liebe dabei ja Cafe-Haus-Atmosphäre und dafür hab ich auch gleich noch ein, zwei Tipps parat:

Zum Beispiel kannst Du im Hintergrund so etwas abspielen:

Oder meine persönlicher Favoriten, leider nur als Hörprobe, weil ansonsten kostenpflichtig, sind diese zwei:

Coffitivity https://coffitivity.com/

und

Noisli https://www.noisli.com/

Jetzt noch Deinen Lieblingskaffee oder -tee in die Hand und los geht´s, triff Dich mit anderen. Quasi im hauseigenen Online-Cafè.

Und dann geht es ja auch noch klassisch:

Ich persönlich freue mich auch immer über klassische Briefpost. Bitte: Wer freut sich denn nicht über eine Postkarte ?! Ist doch mal ein Lichtblick zwischen Rechnungen und Werbung. Ich habe zum Beispiel so eine schöne selbst gestaltete Weihnachtspostkarte bekommen, mit handschriftlich niedergelegten persönlichen Worten:

Motiv: Roberta Bergmann

Also: Kontakte. Connecte. Sei einfach präsent.

Es gibt immer mehr als nur die eine Möglichkeit. Probier es einfach mal aus.

Good Vibrations.

SAM

PS. Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

PPS. DSGVO Hinweis: Werbung, weil Namensnennung und Verlinkung. Unbezahlt und nicht beauftragt.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.