• Revoluzzer-Frauen vor 60 Jahren?

    Ich denke, es wäre an mir vorbei gegangen. Ein besonderes Jubliäum für Frauen. Wenn meine SÖHNE mich nicht darauf angesprochen hätten: 60 Jahre Anti-Baby-Pille. Tatsächlich waren meine Söhne getriggert von den vielen Statements in den gängigen Social Media Kanälen und haben die Diskussion an mich und die jungen Frauen in ihrem Bekanntenkreis weiter getragen. Ich habe etwas überlegt, ob ich dazu blogge. Allerdings muss ich zugeben, dass ich den Aufreger hinter diesem Jubiläum nicht nach vollziehen kann. Daher…da bin ich nun. Meine eigene Mutter gehörte sicher zu den ersten Verwenderinnen der Antibabypille. Und ja. Sie hatte auch Probleme damit. Migräne, starke Blutung. Allerdings ist meine Mutter niemals zu einem Gynäkologen…

  • Fische, Frauen und Tradition

    Ich les ja keine Tageszeitung. Meine Eltern und meine Freundin wissen um meine Themen und versorgen mich dann mit entsprechenden Info´s. So geschehen. Ein Mega-Aufreger erreichte mich. Die hiesige Zeitung titelte: „Fischen für Frauen verboten“ und berichtet aus Memmingen. Hier „jucken“ Männer und Jungen am Fischertag in den dortigen Stadtbach. Jucken bezeichnet das Hineinspringen und Abfischen des Stadtbaches zum Zwecke der Reinigung und am Ende wird derjenige zum Fischerkönig gekrönt, der die schwerste Forelle fängt.. Dieser Tag ist ein großes Spektakel, zieht jährlich bis zu 40 000 Besucher an und hat eine lange, scheinbar unverrückbare Tradition. Nun hat eine Frau sich gegen diese Tradition erhoben. Tierärztin Christiane Renz möchte ebenfalls…

  • Frauenbücher gesucht

    Manchmal könnte man glauben, dass im Online-Zeitalter nicht mehr gelesen wird. Aber offensichtlich haben auch ebook-Reader Konjunktur obwohl ich im Zweifelsfall das haptische Buch vorziehe. Für mich erzählt jedes Buch ja seine eigene Geschichte, die zum Beispiel durch Berührung, das Rascheln der Seiten oder den Geruch erfahrbar wird. Sei es wie es sei…Hauptsache ist doch: Es wird gelesen. Häufig werden gerade junge Leute durch die sogenannten Klassiker, die sie gezwungen sind in der Schule zu lesen, vom Buch weg getrieben und ich kann das sogar verstehen. Im ernst liebe Schulbehörden, Lehrer und Ministerien: Ich selbst musste z. B. Max Frischs „Homo Faber“ lesen und finde es bis heute schrecklich schlecht…

  • Bist DU mutig genug?

    Leverkusener Künstlerin lädt Frauen zum Mutigsein ein Elena Büchel von Kunstraum68 kommt ursprünglich aus der Ukraine. Sie ist ausgebildete Künstlerin und Pädagogin und hat einen hohen Anspruch an sich selbst: „Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, Dir den spielerischen Zugang zu Kreativität mit den positiven Auswirkungen des Malens im Alltag zu vermitteln.“ Und dass das ihre Leidenschaft ist merkt man sofort, wenn man Elena live zum Beispiel an einem ihrer kostenlosen online-Malabenden kennenlernt. Mit großer Ruhe gepaart mit Fachkenntnis führt sie die Teilnehmerinnen zum Bild und wird nicht müde, liebevoll und ehrlich die entstandenen Werke zu betrachten. Elena Büchel plant nun ein großes Projekt:  Sie sucht mutige Frauen mit…

  • Kennst Du Deine Ressourcen?

    Ressourcen- ein Wort, dass wir eher aus der Politik kennen. Aber es ist etwas, dass in seiner Bedeutung für uns alle wichtig ist und nicht nur für Mutter Erde! Ressourcen sind das, was Dich auftanken läßt. Es sind Dinge, Möglichkeiten, Ideen auf die Du zurück greifen kannst, wenn der Alltag hohe Wellen über Deinem Kopf zusammenschlagen lässt und Du das Gefühl von „ich bin völlig erledigt“ hast. Ich selbst hatte vor einigen Jahren einen Burnout. Ich weiß noch sehr gut wie ich heulend in der Stadtbibliothek stand, zwischen endlosen Regalen gefüllt mit Büchern zum Thema und ich dachte nur „das kann ich nicht auch noch alles lesen“. Damals schwor ich…

  • Für Mütter

    Alle Jahre wieder…roll ich um diese Zeit mit den Augen: Immer diese leidigen Diskussionen um den Muttertag. Zu Deiner Info: 2021 ist er am 09. Mai, also Sonntag, JA MORGEN! Ich bin echt total genervt immer wieder zu hören und zu lesen „braucht keiner, ist altbacken“ und am besten „jeder Tag ist ja wohl ein Muttertag und jeden Tag sollte man daran denken“ – Ääääh jo-tut aber kaum einer. Und gerade deshalb werde ich nicht müde jedes Jahr als Amazone FÜR DEN MUTTERTAG durch das Netz und das offline-Leben zu geistern. Ich weiß auch gar nicht, was am Muttertag so schlimm sein soll?! Ja, im dritten Reich wurde der auch…

  • Hast Du einen Notfallplan?

    Weisst Du was Dir gut tut? Meistens ist es doch so: Wir wissen genau was wir NICHT wollen oder NICHT brauchen, oder? Mir geht es jedenfalls so. Besonders, wenn das Leben höhere Wellen schlägt, als ich glaube ertragen zu können. Dann hänge ich erschöpft in den Seilen und funktioniere irgendwie, um den „Plan“ zu erfüllen. Das klingt auch noch fatal nach Arbeiter- und Bauern-Staat. OH MEIN GOTT ! Das sind die Momente des Lebens, in denen ich am stärksten an mir zweifel und nur noch davon überzeugt bin, das ICH „es“ sowieso nicht schaffe, es nicht zu was bringe…ich denke, Du weißt, was ich meine! Ich habe lange gebraucht um…

  • SAM hat´s gelesen…Das Rushing Woman Syndrom…mit Gewinnspiel

    Wer mich kennt, weiß: Ich bin bin immer für alles und jeden da und gebe das sprichwörtliche letzte Hemd. Leider nicht für mich. Ich denke immer an andere, nie an mich. Das hat schon öfter mal zu körperlichen Streiks bei mir geführt. Zuletzt Mitte August. Eine Woche war ich tatsächlich ans Bett gekettet. Eigentlich bin ich es noch immer, mit wenigen Ausnahmen. Meine Freundinnen und meine Kinder schauen mir mit besorgten Blicken zu, wie ich durchs Leben manövriere. Sie haben es vor mir kommen sehen. Ich habe also von diesen mich liebenden Menschen immer wieder mahnende Worte bekommen. Vor einiger Zeit habe ich ein Gewinnspiel beim Trias-Thieme-Verlag zur Veröffentlichung des…

  • SAM hat´s gelesen: „Gelassen und ein bisschen weiser“

    Es gibt so Bücher, die finden einen. Und wenn das passiert, dann passiert was in mir. So ist es mir mit dem Buch „Gelassen und ein bisschen weiser“ von Ute Karen Seggelke ergangen. Die Autorin hat 21 Frauen , die das sechzigste Lebensjahr überschritten haben fotographiert und ihnen Fragen gestellt. So entstehen ganz besondere Portraits von zum Teil sehr sehr bekannten Frauen mit biographischen Hintergründen, ihrer Sicht auf das Leben, das Altern, denn Sinn des Lebens. Ich habe dieses Buch von meinem Sohn ganz spontan mitten in der Buchhandlung stehend geschenkt bekommen. Nicht das ich schon 60 wäre, da fehlen noch 20 Jahre…aber er kennt seine Mutter sooo gut und…