• Was kannst Du?

    Eine Blogparade von Sara Menzel-Berger und Anja Rödel Für mich gibt es ja keine Zufälle, deshalb bin ich davon überzeugt, dass ich über diese Blogparade stolpern musste. Schließlich passt sie in mein Thema, Frauen zu stärken. Und dazu gehört auch immer wieder ein Bewusstsein dafür zu schaffen, dass wir Frauen nicht klein klein sind und viel mehr können, als wir manchmal selbst denken. Was ist eine Blogparade? Zu einem festgelegten Thema schreibt, filmt, podcastet oder was auch immer man seinen Beitrag bis zur vom Starter festgelegten Deadline und verlinkt auf der Startseite der Parade im Kommentarfeld, damit der Ursprungsautor auch weiß, dass man dabei ist. Hier geht es also darum,…

  • Heut ist Welt-Glückstag

    Wie-nicht für Dich? Warum? Beim sporteln klappte es nicht wie geplant? Du hattest ne Rechnung im Postkasten, mit der Du nicht gerechnet hattest? Beides war bei mir heut der Fall. Trotzdem finde ich, einen glücklichen Tag zu haben. Klingt seltsam? Ich erklär es Dir am Fall mit der Rechnung: Als ich heute früh an meinem Buch arbeiten wollte, lief mein Schreibprogramm nicht. Okay, ich speichere immer durch drei verschiedene Verfahren, also waren meine 70 fertigen Seiten ja da, aber ich konnte nicht daran weiter schreiben oder sie sonst wie bearbeiten. Und PLOPP der Hinweis: „Ihr Programm-Abo ist abgelaufen.“ Ich mußte also unerwartet 70 Euro Jahresgebühr abdrücken. Und ich freue mich…

  • Die pure Weiblichkeit…?

    Rot=Weiblich=Sexy-wirklich? Im Zuge der Veranstaltung „Das Rote Kleid“ habe ich im entsprechenden Magazin die Überschrift entdeckt „Ist rot = sexy? Ist rot eine Farbe für Frauen? Wie definieren wir Weiblichkeit?“ Ich habe keine Ahnung wie es dazu kommt, dass Frauen denken, rot wäre KEINE Farbe für Frauen und warum Männern nach gesagt wird, dass sie roter Unterwäsche, roten Fingernägeln und roten Highheels nicht widerstehen können- wegen der Sexyness. Daher hing ich einfach mal so meinen Gedanken nach… Sind wir von Zelluloid indoktriniert? Haben wir uns zu sehr mit dem „scharlachroten Buchstaben“ identifiziert und dürsten nach verruchtem Abenteuer, ausbrechen aus dem Alltag, sterben für die Liebe? Oder, wenn wir das weiter…

  • Das rote Kleid…

    Hast Du eigentlich ein rotes Kleid? Ich hatte zumindest mal eines. Damals-als ich noch wirklich superschlank gewesen bin. Nun hab ich seit einem Jahr Stoff für ein rotes Kleid liegen, aber ich komm grad nicht dazu. Dabei hab ich sogar passende Boots gekauft… Wie ich darauf komme? Ich war gestern Teilnehmerin der Auftaktveranstaltung zu „das-rote-Kleid“ initiiert von Meike Rensch-Bergner , Constanze Derham und Melinda Stokes (Melinda…was für ein wunderschöner Name, ich bin ganz berauscht!). Ich trug zwar einen bordeauxroten Schlafanzug, aber ich nahm vom Bett aus mit Magen-Darm teil und hatte deshalb meine Kamera abgeklebt (nein-das wollte wirklich niemand sehen…nicht mal ich selbst). Leider war ich aus dem eben genannten…

  • Internationaler Frauentag 2023

    Geschenke, nein danke? Gestern erst habe ich meiner Community mitgeteilt, dass ich ein paar Tage im Rückzug sein werde, eine Pause mache, um mich gesundheitlich wieder besser aufzustellen. Ich habe also Selbstfürsorge betrieben. Wohlwissend, dass heute der internationale Frauentag ist und somit total mein Thema trifft. Und ich gebe zu: Seit einer Woche frage ich mich, ob ich da dieses mal wirklich etwas zu schreiben möchte. Aber auch schreiben ist Selbstfürsorge. Gedanken raus lassen. Mitteilen, was gesagt sein will: Ich bin es etwas über. Seit ebenfalls einer Woche wird man wirklich zugesch…mit geschichtlichen Rückblicken und Richtigstellungen wer, wann, was getan und gesagt hat und wem alles deshalb dafür Respekt gezollt…

  • Monatsrückblick Februar 2023

    Eine Challenge von Judith Peters von www.sympatexter.com Wozu schreibt sie jetzt sowas? Also zuerst einmal: Eine Schreibroutine ist wichtig für mich. Ich habe mir aber den Druck von den Schultern genommen wirklich täglich und die von Julia Cameron Morgenseiten auf deine bestimmte Art und Weise zu schreiben. Das hat mein Leben nie her gegeben. Ich hab es lange Zeit als persönliches Versagen angesehen, weil es einfach nicht geklappt hat. Und ich schreibe ja nicht nur hier auf meinem Blog-und das hoffentlich auch bald wieder regelmäßiger, ich bin außerdem noch mit einem klassischen Tagebuch unterwegs und täglich poste ich auf Instagram. Aber mir ist auch aufgefallen, wie schnell die Zeit vergeht.…

  • Von hinten durch die Brust ins Auge

    Mein etwas anderer Jahresrückblick Teil 2 Ich find ja schreiben eine tolle Sache! Ich kann mir auch gar nicht vorstellen, nicht schreiben zu können. Und das auch noch handschriftlich tun zu können, ist echt das Größte! Ich habe mein erstes Tagebuch bekommen, da war ich…mmmh, also das war so sechste Klasse oder so. Da Tagebuchschreiben heute etwas muffiges hat, „journalt“ man heute. Dabei ist es nichts anderes. Und schon zu allen Zeiten hat man sein Tagebuch aufgerüscht mit Lackbildern (kennt die noch jemand?) Zeitungsartikeln, Zeichnungen, Haarsträhnen, Lippenstiftküssen oder bunten und manchmal sogar duftenden Stiften (ich bin ein Kind der achtziger, da gab es Tintenroller in allen Farben und sie dufteten…

  • Von hinten durch die Brust ins Auge

    Mein etwas anderer Jahresrückblick 2022 Teil 1 Das Jahr liegt in den letzten Zügen und ich hab echt manchmal das Gefühl, ich ebenfalls. Heute sind es noch 24 Tage bis zum Jahreswechsel. Einen Rückblick hab ich irgendwie schon immer getan-mal mehr, mal weniger öffentlich. Aber immer als ganzer Text. Dieses mal gibt es ein paar Gedankenschnipsel bis zum Ende des Jahres. Jeden Tag -so hoffe ich- einen. Mach gerne in den Kommentaren mit. Denke ich an 2022…was fällt mir da schönes ein? Ich habe ein dickeres Fell bekommen und gelernt mir manches (sicher nicht alles) nicht mehr so zu Herzen zu nehmen, was mir nahe stehenden Personen so von sich…

  • Warum auch Erwachsene einen Adventskalender brauchen…

    …oder was wir vom Adventskalender lernen drüfen Kennen wir sie nicht alle, diese Postings überall auf den Social Media Kanälen „Egal wie alt ich bin-ich will einen Adventskalender!“? Und so ähnlich. Manchmal hab ich gelacht, manchmal den Kopf geschüttelt, aber heute, als ICH mein erstes Türchens des Adventskalenders geöffnet habe, den mir eine Freundin geschenkt hat, ist mir klar geworden: Wir brauchen ALLE so einen Adventskalender! Dabei war es dieses Jahr gar nicht mein erster…wer mich kennt weiß, wie kreativ ich unterwegs bin und dass ich wirklich gern nähe. Und so bin ich bei Lenipepunkt * bereits im November beim „bleib-entspannt-Kalender“ dabei gewesen, der genau dann endet, wenn alle anderen…

  • NEIN !

    Ein Wort-ein Satz, gelebte Selbstfürsorge! Auf den letzten Drücker bin ich über die Blogparade von Rosina Geltinger gestolpert. Danke an Sonja von Crafting Cafe deren Newsletter ich abonniert habe und die darüber berichtete sonst wäre das an mir vorbei gegangen. Und das, wo es doch genau in mein Themengebiet greift. Frauen, Kraft, Magie. Wie schreib es ich nun ohne zu esklaieren und hier zu übertreiben…? Ich bin der tiefen Überzeugung und das erlebe ich an mir und in meinem Umfeld eben genau SO, dass gerade Frauen ein Problem mit Selbstfürsorge habe. Allein das SELBST scheint ja derartig negativ akzentuiert zu sein, dass ich förmlich mit dem Kopf auf der Tastatur…