• SAM hat´s gelesen oder gehört

    Es gibt so Bücher, zu denen paßt kein anderes Wort als „Seelenschmeichler“. Es sind einfach Bücher, die gut tun. Entweder durch ihre Haptik, ihren Text, ihre Fotos, ihren Geruch… So ein Buch ist mir in die Hände gefallen: Safranstern und Minzküsse von My Feldt Kann man sich in ein Buch verlieben? Ich bin es.Verliebt in dieses wirklich dicke Kochbuch. Dabei ist es nicht nur das. Das Wort „Kochbuch“ ist viel zu banal. Rezepte mit Kräutern, Früchten, Blüten, Blättern aus der Natur, die wahrhaft ungewöhnlich, aber nicht aufwendig sind. Unglaublich schöne Fotos, wie aus einer anderen Welt. Gespickt mit kleinen Geschichten aus der Kindheit der Autorin. Und auch auch haptisch ist…

  • Revoluzzer-Frauen vor 60 Jahren?

    Ich denke, es wäre an mir vorbei gegangen. Ein besonderes Jubliäum für Frauen. Wenn meine SÖHNE mich nicht darauf angesprochen hätten: 60 Jahre Anti-Baby-Pille. Tatsächlich waren meine Söhne getriggert von den vielen Statements in den gängigen Social Media Kanälen und haben die Diskussion an mich und die jungen Frauen in ihrem Bekanntenkreis weiter getragen. Ich habe etwas überlegt, ob ich dazu blogge. Allerdings muss ich zugeben, dass ich den Aufreger hinter diesem Jubiläum nicht nach vollziehen kann. Daher…da bin ich nun. Meine eigene Mutter gehörte sicher zu den ersten Verwenderinnen der Antibabypille. Und ja. Sie hatte auch Probleme damit. Migräne, starke Blutung. Allerdings ist meine Mutter niemals zu einem Gynäkologen…

  • Bist Du ein Entscheidungsmuffel?

    Wir treffen täglich unzählige Entscheidungen. Verschiedene Untersuchungen dazu sprechen von ungefährt 20.000 Entscheidungen pro Tag. Das fängt genau betrachtet ja schon an, wenn der Wecker klingelt: Steh ich auf oder dreh ich mich noch mal um? Vielleicht gefolgt von Katzenwäsche oder Dusche? Rock oder Hose? Müsli oder Brötchen? Süss oder deftig? Du merkst, die Zahl 20 000 ist gar nicht so hoch gegriffen. Es gibt auch die Theorie, dass Menschen bestimmter Sternzeichen, weil jedem Sternzeichen bestimmte Charaktereigenschaften zugeschrieben werden, sich mit Entscheidungen besonders schwer oder eben besonders leicht tun. Ob man nun der astrologischen Variante zugeneigt ist oder nicht. Ich bin Waage. Ich tue mich unheimlich schwer mit Entscheidungen und…

  • Fische, Frauen und Tradition

    Ich les ja keine Tageszeitung. Meine Eltern und meine Freundin wissen um meine Themen und versorgen mich dann mit entsprechenden Info´s. So geschehen. Ein Mega-Aufreger erreichte mich. Die hiesige Zeitung titelte: „Fischen für Frauen verboten“ und berichtet aus Memmingen. Hier „jucken“ Männer und Jungen am Fischertag in den dortigen Stadtbach. Jucken bezeichnet das Hineinspringen und Abfischen des Stadtbaches zum Zwecke der Reinigung und am Ende wird derjenige zum Fischerkönig gekrönt, der die schwerste Forelle fängt.. Dieser Tag ist ein großes Spektakel, zieht jährlich bis zu 40 000 Besucher an und hat eine lange, scheinbar unverrückbare Tradition. Nun hat eine Frau sich gegen diese Tradition erhoben. Tierärztin Christiane Renz möchte ebenfalls…

  • Frauenbücher gesucht

    Manchmal könnte man glauben, dass im Online-Zeitalter nicht mehr gelesen wird. Aber offensichtlich haben auch ebook-Reader Konjunktur obwohl ich im Zweifelsfall das haptische Buch vorziehe. Für mich erzählt jedes Buch ja seine eigene Geschichte, die zum Beispiel durch Berührung, das Rascheln der Seiten oder den Geruch erfahrbar wird. Sei es wie es sei…Hauptsache ist doch: Es wird gelesen. Häufig werden gerade junge Leute durch die sogenannten Klassiker, die sie gezwungen sind in der Schule zu lesen, vom Buch weg getrieben und ich kann das sogar verstehen. Im ernst liebe Schulbehörden, Lehrer und Ministerien: Ich selbst musste z. B. Max Frischs „Homo Faber“ lesen und finde es bis heute schrecklich schlecht…

  • Kann man so machen…

    …is aber Scheisse! Kennst Du solche Sätze: ist mir egal es gibt keinerlei Vorschriften das kannst Du so machen, wie Du das möchtest so, wie es für Dich stimmig ist Und dann macht man. Man kommt ins Handeln. Genauer gesagt, habe ich mich voll rein gekniet, stehe total hinter meiner Sache und dem Ergebnis, das Teil eines größeren Ganzen sein soll, reiche ein und das Feedback ist: „Jaaa, alsooo ich spüre da bei Dir, dass Du an Deiner Idee klebst und Du solltest das spielerischer angehen.“ Ich hab echt gedacht, ich brech im Schwall… Besonders schön kommen solche Sachen häufig von Leuten, die sich für besonders weit, bewußtseinsgeöffnet und spirituell…

  • Bist DU mutig genug?

    Leverkusener Künstlerin lädt Frauen zum Mutigsein ein Elena Büchel von Kunstraum68 kommt ursprünglich aus der Ukraine. Sie ist ausgebildete Künstlerin und Pädagogin und hat einen hohen Anspruch an sich selbst: „Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, Dir den spielerischen Zugang zu Kreativität mit den positiven Auswirkungen des Malens im Alltag zu vermitteln.“ Und dass das ihre Leidenschaft ist merkt man sofort, wenn man Elena live zum Beispiel an einem ihrer kostenlosen online-Malabenden kennenlernt. Mit großer Ruhe gepaart mit Fachkenntnis führt sie die Teilnehmerinnen zum Bild und wird nicht müde, liebevoll und ehrlich die entstandenen Werke zu betrachten. Elena Büchel plant nun ein großes Projekt:  Sie sucht mutige Frauen mit…

  • 12 von 12

    …kannte ich tatsächlich von gar nicht, aber ich bin für jeden Spaß zu haben, besonders wenn er mit Dingen zu tun hat, die mir liegen und die ich von zu Hause aus bewältigen kann. Was ist nun „12 von12“? Vorweg: Drauf gekommen bin ich durch einen Blogbeitrag von www.draussennurkaennchen.blogspot.com -schaut doch gern dort mal vorbei. Aber nun zur Erklärung: An jedem 12. eines Monat findet das Fotoprojekt „12 von 12“ statt. Ursprünglich gestartet wurde es von Chad Darnell, aber leider wird es hier inzwischen nicht mehr fortgeführt. Wie geht das? Du machst am 12. eines Monats ganz, ganz viele Fotos. Am schönsten ist es, wenn Du Deinen Tagesablauf dokumentierst. Abends wählst Du…

  • Tee und Kekse

    Vergangene Woche habe ich Dir von der „Erste Hilfe Kiste“ zum Thema „Ressourcen“ erzählt (etwas länger her ist ein ähnlicher Beitrag über den Notfallplan.) Zu diesem Zeitpunkt bin auch ich mal wieder auf dem Zahnfleisch gegangen. Vergangenen Samstag hatte ich bereits eine gute Woche rund- um-die-Uhr-Katzenpflege für den Kater meiner Eltern hinter mir. Gestern Abend haben wir den Kampf, dessen Ende eigentlich abzusehen war und zwar zu unseren Gunsten, dann doch noch auf den letzten Metern verloren. Diese Niederlage, der nun unerwartete Tod des Katers, hat mich genauso unerwartet unglaublich mitgenommen. Oskar hat nicht mir gehört. Als ich ihn gerade knapp fünf Wochen alt abends im dunkeln in einer Plastiktüte…

  • Kennst Du Deine Ressourcen?

    Ressourcen- ein Wort, dass wir eher aus der Politik kennen. Aber es ist etwas, dass in seiner Bedeutung für uns alle wichtig ist und nicht nur für Mutter Erde! Ressourcen sind das, was Dich auftanken läßt. Es sind Dinge, Möglichkeiten, Ideen auf die Du zurück greifen kannst, wenn der Alltag hohe Wellen über Deinem Kopf zusammenschlagen lässt und Du das Gefühl von „ich bin völlig erledigt“ hast. Ich selbst hatte vor einigen Jahren einen Burnout. Ich weiß noch sehr gut wie ich heulend in der Stadtbibliothek stand, zwischen endlosen Regalen gefüllt mit Büchern zum Thema und ich dachte nur „das kann ich nicht auch noch alles lesen“. Damals schwor ich…