Wir schaffen das – Zusammen

Eine Miniserie für Glück und Wohlbefinden

Bild von Myriams-Fotos auf Pixabay

Woche vier…VIER…na, hab ich zuviel versprochen? Kleine Schritte, einfache Aufgaben, viel Zeit zum üben und integrieren.

Übrigens: Singst Du schon?

Hab ich eigentlich schon mal erzählt, dass ich ein Mantra-Fan bin?

Ich liebe es, Mantren zu rezitieren, mit ihnen zu meditieren und zu chanten, dass mach ich sogar im Auto, unter der Dusche, beim Spaziergang beim Nähen oder Malen… 😉

Wer jetzt schon wieder an orange gekleidete Kahlköpfe und Räucherstäbchen denkt, hat verloren-grins.

Und was ist das?

Mantren (Mehrzahl von Singularform Mantra) sind „heilige“ Worte aus dem Sanskrit.

Der Begriff des Sanskrit kommt aus dem altindischen und bezeichnet die verschiedenen Varietäten dieser Sprache. Ihre älteste Form sind die Veden, eine Sammlung mündlicher religiöser Überlieferungen aus dem Hinduismus.

Bild von John Hain auf Pixabay

Rechts siehst Du das wohl älteste Mantra der Welt, auch genannt „der Ur-Ton“, das Om.

Ganz nebenbei…

Worte, egal welcher Sprache, haben Kraft. Worte haben Magie und magisch wirken. Worte haben ihren ganz eigenen Klang und Bedeutung und allein deshalb schon sollten sie mit bedacht gewählt werden.

Auch wenn man mir liebevoll-scherzhaft unter anderem den Beinamen „Frau Wort“ verliehen hat (Lieber verstorbener Bio-Lehrer Herr Dr. rer. nat. Rolf Lütkens: Danke, dass Sie in Klasse 7 odder 8 sagten: Jeder von Euch hat den Kopf zum denken und jeder von Euch hat das Recht und die Pflicht, die Gedanken auch mitzuteilen, nur…haut sie Eurem Gegenüber nicht um die Ohren, wie einen alten nassen Scheuerlappen“-ich bin täglich dankbar für diese Anregung-mein Umfeld allerdings nicht immer – 🙂 ) und wir im Zeitalter von Whatsapp leben, sollten niemand außer Acht lassen, dass das geschriebene Wort in der Regel keinen Ton hat und so Worte ganz schnell eine ganz andere Wirkung haben können, als urpsrünglich gedacht.

Nichts desto trotz: Worte haben nicht nur Magie. Sie SIND Magie! Es ist mehr als nur die Bedeutung, die wir Ihnen geben. Mantren sind da ganz speziell. Selbst wenn dir die fremdländischen Worte unbekannt sind, haben Mantren die Kraft durch ihre Schwingung unser Innerstes zu erreichen.

Eins meiner Lieblingsmantren ist das Gayatri-Mantra, interperetiert von Deva Premal:

Du meinst Dir die Zunge abzubrechen? Ist gar nicht so schwer, wie es sich anhört. Ich hab hier mal den Text für Dich, vertraue einfach. Der Rhythmus trägt Dich:

Om bhur bhuvaha svaha
Tat savitur varenyam
Bhargo devasya dhimahi
Dhiyo yonah prachodayat

Das Gayatri-Mantra ist eigentlich ein universelles Gebet, das in den Veden, den ältesten heiligen Schriften der Menschheit, niedergelegt wurde. (Rg Veda III 62.10). Es gilt als die Essenz der vedischen Lehren, genannt Veda sara und wird auch als ‚Mutter der Veden‘ bezeichnet.

Das Gayatri-Mantra wurde von dem vedischen Seher Vishvamitra entdeckt und wendet sich direkt an unsere geistige Sonnenenergie, die im Indischen Surya genannt  wird.

Das Gayatri Mantra und seine Bedeutung

Der Name Gayatri kommt im Text des Mantras selbst nicht vor. Er bezieht sich auf eine Trinität aus 3 Gottheiten:

Gayatri  ist die Meisterin der Sinne,
Savitri ist die Meisterin der Lebenskraft (Prana) und steht für Wahrheit,
Sarasvati ist die Meisterin der Rede (vak).

Alle drei zusammen verkörpern somit die Reinheit in Gedanken, Wort und Tat (trikarana sudhi) – https://www.sein.de/gayatri-mantra-text-und-ursprung/

Probier es einfach mal aus. Ich habe das erste mal im Auto auf einem Parkplatz mitgesungen, eben weil ich dachte, das krieg ich nie über die Lippen. Aber falsch gedacht. Man wird da wirklich durch getragen. Ich empfinde dieses Mantra auch wirklich heilsam, besonders wenn Deva Premal es singt. Es heißt, bei regelmäßiger Rezitation beseitigt es Täuschung und reinigt unser Denken und unsere Gefühle, es energetisiere uns mit Prana und schenke ein langes Leben in Gesundheit, Reinheit und Weisheit.

Na, wenn DAS keinen Versuch wert ist!

Erzähl gern in den Kommentaren wie es Dir mit dieser vierten Aufgabe ergeht!

Good vibrations!

SAM

PS. Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

PPS. DSGVO Hinweis: Werbung weil Namensnennung und Verlinkung.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.