Sam´s Samstags-Stroy

06. Januar 2024

“Ach hör doch auf, Du bist doch eine so starke Frau..!”

Das höre ich sooo oft und ja-find ich auch. Bin ich.

Aber das heißt nicht, dass ich nicht auch schwache Momente habe, mich sorge und mir Horrorszenarien ausmale und in Tränen aufgelöst Panikanfälle produziere.

Auch ich zweifel an mir, meinen Entscheidungen und an dem, was ich tue. Auch ich kenne endlose Gedankenschleifen mit Selbstzweifeln.

Meist passiert mir so etwas, wenn ich über Tage meinen Schlafrhythmus nicht eingehalten habe oder als Vorboten eines Fibro- oder Migräneschubes.

Oder auch heute Nacht als Beispiel: Ich hatte entsetzliche Albträume verschiedener Dinge und sicher sind das Zeichen für Unverarbeitetes und innerlich offene Fragen. Aber nach so einer Nacht, setze ich mich nicht mit Schwung und freudiger Erwartung kreativ an meinen Schreibtisch. Ganz im Gegenteil.

Erst hab ich mich wach im Bett immer wieder gedreht und gedreht. Bestimmt mindestens einen Stunde. Das war ganz klar prokrastinieren vom Feinsten.

Hallooooo Glaubenssatz:

“Ich bin nicht gut genug”. Gern auch in Verkleidung von “Das schaff ich nie!” oder ähnlichem.

Es ist gut für diesen Moment einen Notfallkoffer zu haben (ich habe HIER und HIER darüber schon einmal geschrieben) und von Menschen und Dingen umgeben zu sein, die mich dann cheerleaden. Ich bin sonst nicht so Technik affin, aber in solchen Momenten liebe ich Whatsapp: Die gleiche Nachricht an alle, die mir gerade hilfreich erscheinen-irgendeine Person wird mir auf jeden Fall sofort antworten.

Deshalb habe ich auch die Lancome-Box von Tijen Onaran aufgehoben, obwohl ich momentan sehr wenig Platz habe und mein Makeup deshalb ordentlich in einer Schreibtisch-Schmink-Tisch-Schublade verräumt ist.

Das Zitat von Tijen “Mut ist, zu sein wer Du bist.” erinnert mich an MICH und das ich gut bin, so wie ich gerade bin. Mit all meinen Stärken UND Schwächen. Ich darf so sein und es reicht völlig aus.

Denn sich so zeigen, in all seinen Facetten, ist einfach schon sehr mutig und auf jeden Fall mutig genug für heute.

Auch und gerade, wenn das allein heute alles ist, was ich gerockt kriege. Denn morgen ist ein neuer Tag mit neuen Gefühlen, Aufgaben und mit neuer Kraft zum Anlauf nehmen.

Nur Mut!

Wir lesen uns.

Good Vibrations.

SAM

PS: Werbung aus Überzeugung ohne Auftrag oder Gewinn-für die oben erwähnte Lancome-Box, die es auch noch in anderen Farbschattierungen von Nazan Eckes und Janina Uhse gibt:

Lancome spendet 100% des Gewinns der Sisterhood Edition an ihre Kooperationspartner, die NGO ArbeiterKind.de, die damit 500 jungen Menschen Mut macht, ein Studium zu beginnen. ​Allein das hat sie schon wertvoll gemacht und ich kann aus Erfahrung die großartige Arbeit von ArbeiterKind.de bestätigen!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert