• Frauenbücher gesucht

    Manchmal könnte man glauben, dass im Online-Zeitalter nicht mehr gelesen wird. Aber offensichtlich haben auch ebook-Reader Konjunktur obwohl ich im Zweifelsfall das haptische Buch vorziehe. Für mich erzählt jedes Buch ja seine eigene Geschichte, die zum Beispiel durch Berührung, das Rascheln der Seiten oder den Geruch erfahrbar wird. Sei es wie es sei…Hauptsache ist doch: Es wird gelesen. Häufig werden gerade junge Leute durch die sogenannten Klassiker, die sie gezwungen sind in der Schule zu lesen, vom Buch weg getrieben und ich kann das sogar verstehen. Im ernst liebe Schulbehörden, Lehrer und Ministerien: Ich selbst musste z. B. Max Frischs „Homo Faber“ lesen und finde es bis heute schrecklich schlecht…

  • SAM hat´s gelesen…

    Ich leide, JA LEIDE, seit meiner Jugend unter schwerster Migräne. In meinem Fall tatsächlich auch erblich bedingt. Und damit eines mal ganz klar ist: Migräne zu haben ist nicht Kopfschmerzen. Das ist so ein Spruch, der mich regelmäßig auf die Palme bringt „ach ja, Kopfweh. Nimm mal ne Aspirin oder nen Kaffee mit Zitrone…“ BOOOAAAH! Ich werde nicht müde dagegen zu reden, aufzuklären. Ich habe selbst lange in einer neurologische Praxis gearbeitet mit einem ganz wunderbaren und engagierten Chef. Ich habe wirklich an der Quelle gesessen und ALLES ausprobiert, was der Markt so her gab. Mein Chef höchst persönlich hat mich in der Praxis und bei mir zu Hause an…

  • SAM hat´s gelesen oder gehört…

    Also manchmal hat man doch echt keinen Bock mehr auf den x-ten Selbstfindungskurs und das 99iste Buch dazu, oder? Ich durfte feststellen: Persönlichkeitsentwicklung geht auch echt unterhaltsam: Wer mich kennt weiß, dass ich in der Regel nicht mit Thrillern frisch aus dem Schlachthaus kann. Ich schau mir nicht mal Aktenzeichen XY an. Ich grusel mich einfach schnell zu Tode. Aber es gibt eben Ausnahmen. Und dieses Buch ist wirklich eine besondere Ausnahme! Quasi Persönlichkeitsentwicklung to go, verpackt in eine unterhaltsame Krimigeschichte der Gegenwart. Wie sag ich es ohne zu sehr zu spoilern? Karsten Dusse gelingt es aus dem Wort „Achtsamkeit“ einen spannenden Exkurs zu stricken ohne erhobenen Zeigefinger. Er schreibt…

  • SAM hat´s gelesen:

    Das Haus der vergessenen Bücher von Christopher Morley Ich könnte es mit einem Satz sagen-ach was! Mit einem Wort: Kaufempfehlung! Das Buch von Christopher Morley ist ein echtes Fundstück für mich! Wir sind in New York, 1919. Roger Mifflin ist Buchhändler aus Leidenschaft. Er ist Inhaber eines Antiquariats in Brooklyn (unvorstellbar-er raucht auch dort ! 😉 ) und lebt im gleichen Haus mit seiner patenten Ehefrau und seinem Hund Boccacio (genannt „Bock“). Allerdings ist er auch in seinen Werbeansichten etwas antiquiert und so beisst sich Aubrey Gilbert, seines Zeichen Werbefachmann für die Grey Matter Agency, an ihm erstmal die Zähne aus. Doch ändert sich das. Mifflin stellt auf bitten eines…

  • SAM hat´s gelesen…Hühner Voodoo

    Also es passiert mir selten, dass ich aufgrund eines Covers zum Buch greife…eher greife ich dann NICHT zu. Bei diesem Glücksfall aus einem der hiesigen Bücherschränke, konnte ich das Cover erst gar nicht sehen, denn zu erkennen sind ja erstmal durch die Anordnung nur die Buchrücken. Und da steht der Name der Autorin: Hortense Ullrich Also bitte! Wer greift denn nicht zu einem Buch, dass von einer „Hortense“ geschrieben wurde! Was für ein außergewöhnlicher und außergewöhnlich schöner Vorname! Der Blick aufs Cover, und da bin ich dann leider doch ganz Künstlerin, ist oft entscheidend ob ich überhaupt den Klappentext lese, aber auch das Cover empfinde ich diesmal als außergewöhnlich gut…

  • SAM hat´s gelesen…Nach oben

    Ich bin durch einen Instagram-Account auf das Buch „Nach oben“ gestoßen. Da ich selbst betroffen von Fibromyalgie, PSA und ihren Begleiterscheinungen bin, habe ich es mir kurzerhand bestellt. Ein NEUES Buch in der Hand zu halten war schon ein besonderes Erlebnis-und ein besonders schweres dazu, denn mit seinen 384 Seiten hat der Erfahrungsbericht von Mignon Kleinbek ein ganz schönes Gewicht, was ich so mal eben im Bett nicht lesen kann, ich kann es schlicht nicht mehr halten. Es in der Handtasche zu transportieren war mir auch schon zu schwer. Trotzdem habe ich das Buch innerhalb von 2 Tagen gelesen. Und da sass ich nun. Sollte ich es öffentlich rezensieren? Hat…

  • SAM hat´s gelesen…Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück

    Eines meiner Kinder sagt immer: Ich suche nicht-ich finde! Also ich find das ja einen wunderbaren Ausgangspunkt. So positiv fokussiert! Francois Lelord läßt den Protagonisten in der „Hector-Reihe“ unter anderem auch nach dem Glück suchen. Und wer tut das nicht von Zeit zu Zeit? Ich habe also „Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück“ gelesen. Wieder mal ein Buch aus einem der Bücherschränke in meinem Umfeld. Gehört hatte ich von dieser Reihe schon vor Jahren und ich meine sie sogar als Hörbuch einmal in der Bücherei gesehen zu haben. Da es keine Zufälle gibt bin ich davon überzeugt, ich SOLLTE dieses Buch lesen! Trotzdem der Autor selbst Mediziner und…

  • SAM hat´s gelesen…Wovon ich rede, wenn ich vom Laufen rede

    Nicht nur ein Thema sondern seit einem Jahr MEIN Thema: Laufen. Wir alle lernen irgendwann laufen. Und irgendwann VERlernen wir es wieder. Hand aufs Herz: Den Weg zum Einkaufen, könntest DU doch AUCH zu Fuß zurück legen, oder? Ist ja auch nur ein Beispiel zum Thema Bewegungsmangel. Seit ich denken kann, habe ich bewundernd zu den Menschen aufgeschaut die „mal eben joggen gehen“. Ich war immer unsportlich. Okay-als Schülerin hab ich Badminton gespielt und bis zu einem schweren häuslichen Unfall war ich tatsächlich eine sehr gute Reiterin. Besagter Unfall hat da irgendwie über viele Jahre einen Schlusspunkt gesetzt. Heute bin ich ja schon längerer Zeit chronisch unter anderem am Bewegungsapparat…

  • SAM hat´s gelesen…Wie aus Wunden Wunder werden

    Schon mal Liebeskummer gehabt? Blöde Frage-ich weiß. Das hat wohl jeden schon einmal erwischt. Besonders unschön, wenn man betrogen wurde. Genau DAS ist Gisa Börschel nach über 20 Jahren Ehe passiert. Wie ein nasser Scheuerlappen fliegt einem auf einmal sein Leben um die Ohren und man hat das Gefühl so eine Kugel im Flipperautomat zu sein. Ich habe Gisa Börschel als kraftvolle Frau auf Facebook kennen gelernt und sie ist auch diejenige, ich schrieb es ja in DIESEM Blogbeitrag, mich zum Laufen gebracht hat. Gisa strahlt eine besondere Kraft aus und ist ungemein motivierend ohne einen weichzuspülen. Gisa steht im Leben und weiß auch wie es ist knietief in der…

  • SAM hat´s gelesen…Das kleine Buch vom guten Morgen

    Vor rund 20 Jahren habe ich am ersten Yoga-Kurs teilgenommen. Es hat Spaß gemacht und gut getan und natürlich…hab ich nach Ende des Kurses, nicht weiter gemacht. Im Laufe der Jahre habe ich es immer wieder versucht. Mit Präsenzkursen, Online-Kursen, aber trotz der unabstreitbaren Erkenntnis, dass mir Yoga an Körper, Geist und Seele gut tut, hab ich diese Erfahrung nicht durch eine weitere regelmäßige Praxis im Alltag umgesetzt. Irgendwie schien mich das Leben immer vom Yoga abzuhalten. Ich hab alles versucht. Bin sogar morgens um 5 Uhr aufgestanden, aber irgendwie solle es nicht sein.Und abends war ich so müde, dass ich schon beim Meditieren einschlief. Und trotzdem ist da in…