Jammern, aber richtig

Gibt es eigentlich noch Menschen, die noch nie vom Gesetz der Anziehung gehört haben?

Ich denke, es hat sich mittlerweile rumgesprochen, dass man kriegt, was sät. Steht ja auch schon in der Bibel. Zum Beispiel hier:

Irrt euch nicht! Gott läßt sich nicht spotten. Denn was der Mensch sät, das wird er ernten.

Galater 6:7 / Lut

oder

Ich meine aber das: Wer da kärglich sät, der wird auch kärglich ernten; und wer da sät im Segen, der wird auch ernten im Segen. Ein jeglicher nach seiner Willkür, nicht mit Unwillen oder aus Zwang; denn einen fröhlichen Geber hat Gott lieb. Gott aber kann machen, daß allerlei Gnade unter euch reichlich sei, daß ihr in allen Dingen volle Genüge habt und reich seid zu allerlei guten Werken;

2 Korinther 9:6-8 / Lut

Mir ist bewußt, dass nicht jeder auf den Bibelzug aufspringt.

Wie wär es denn mit „E2“ von Pam Grout oder „The Secret“ von Lorna Byrne?

Beides eine kleine Auswahl von unzähligen neueren Büchern, die sich mit genau diesem Thema beschäftigen: Dem Gesetz der Anziehung.

Tatsache ist: Wir bekommen, womit wir uns in Gedanken beschäftigen. Positiv wie negativ. Da wo das Gefühl ist, wird es vermehrt.

Nun kann niemand, auch ich nicht, 24 Stunden am Tag an 365 Tagen im Jahr supergelaunt positiv durchs Leben springen. Es läuft eben auch mal was schief und manchmal tut auch lästern mit einer Freundin echt gut. Nur: Überhand dürfen solche Zustände nicht nehmen, denn -wie gerade gesagt, man kriegt genau von solchen Sachen dann noch mehr serviert und schon ist man in einer Negativ-Spirale.

Nur, was kann man da tun? Wir menscheln schließlich alle.

Um also dieses Menscheln einzuschränken, schaff Dir einen Jammer-Platz. Ich hab auch einen. Ich habe einen Lieblingssessel und nur wenn ich in diesem Sessel sitze, erlaube ich mir zu jammern oder mit einer Freundin zu lästern. Da lass ich alles raus. Und wenn ich dann leer bin, geht es weiter im Tag und ich nehme nichts von den schlechten Gefühlen mit sondern bin offen für die Wunder, die sich auftun. Und die kommen immer! Nur sind wir oft vernebelt von den negativ-Gefühlen, die wir so über den Tag verteilen. Deshalb: Setz Dich auf Deinen Jammersessel (oder was auch immer dieser Platz für Dich ist), lass alles raus, schwelge darin und dann…steh auf und GO, geh erleichtert und be-frei-t durch den Tag.

Bild von Karrie Zhu auf Pixabay

Wenn Du es geduldig ausprobierst, denn alles im Leben will geübt sein um es wirklich zu erfahren, freue ich mich auf Deine Rückmeldung in den Kommentaren!

Wir lesen uns.

Good Vibrations

SAM

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.