• AutorIn? Na, dann hast Du es ja…

    Über das Vorurteil als Autor oder Autorin superreich zu sein oder zu werden. Kürzlich ist ja mein neues Buch “Lebensordnungen-Ein spiritueller Weg zur Fülle und persönlichen Stärke” erschienen. Und genauso pünktlich kommen immer mal so nette Kommentare wie “Hey-dann kann ich dich ja mal anpumpen” oder “na dann schieb mir mal eben ne halbe Million rüber” und “wie-der Weihnachtsmarkt ist Dir zu kostspielig?! Stell Dich mal nicht so an! Schließlich hast Du ein Buch geschrieben und ich hab gesehen, dass wird für 15 Euro verkauft!” Ja, stimmt. Die “Lebensordnungen” kosten im stationären und online Buchhandel knapp 15 Euro. Und ich habe Stand heut fünf, in Zahlen -5-, verkauft. ABER auch…

  • Aus dem Leben eines Autors…

    …also aus meinem Leben. Manchmal kann ich es echt nicht mehr hören. “OhAh, Du bist Autorin. Da hast Du ja ausgesorgt und viel Zeit” Also ich hab ja Vorbilder. Ingrid Noll zum Beispiel oder Cornelia Funke sind klare Erfolgsvorbilder, dennoch werd ich (noch) nicht mit denen in einem Atemzug genannt und ich habe weder ausgesorgt noch viel Zeit oder liege auf dem Sofa bis mich die Muse küßt. Auch in meinem Leben gibt es einen Alltag mit Haushalt, Kindern, Schule, Hobbies, Sorgen, Nöten, Krankheiten und Verpflichtungen und das muß auch in meinem Leben bewältigt werden, so daß erst einmal gilt: Als Autor brauchts Disziplin! Eigentlich ist es nämlich so, dass…