• Jemand hat´s gelesen-Eine sehr persönliche Rezension…

    Wir haben heute den 02.01.17. Ich betone das, weil ich noch nicht weiß, wann ich diesen Post veröffentliche. Mich hat eben über Facebook-Privatnachricht eine Leserin meines Buches BurnIN-mein langer Weg aus dem Burnout angeschrieben. Sicher auch einerseits, um mir von ihrem Schicksalsschlag zu erzählen und diese Zeilen habe ich gern gelesen und beantwortet, aber sie hat in dieser ihren wirklich schlimmen Zeit auch noch so liebe Worte für mich und mein erstes Buch gefunden, die ich voller Stolz heute zeigen möchte. Bitte versteht, dass die Privatsphäre der Leserin schütze und ihren Namen nicht Preis geben werde. „Hallo Simone .Wie kennen uns nicht. (…) Ich bin in Ägypten um meine Mitte…

  • #Autorenwahnsinn Tag 18/31

    Am heutigen 18. Tag der Challenge von www.schreibwahnsinn.de wird es spannend: Tag 18: Heute wollen wir ein Zitat aus deinem ersten Manuskript lesen! Alternative: Sollte dein aktuelles Manuskript dein erstes Manuskript sein, dann poste daraus einen Auszug! Dann los: „(…)Fang an für DICH zu sorgen oder willst Du nächstes Jahr die Radieschen von unten anschauen und Deine Kinder bei Deinen Eltern aufwachsen lassen?“   Nee-das wollte ich natürlich nicht ! Wie es weiter ging könnt ihr im Buch lesen, aus dem ich sogar schon auszugsweise vorgelesen habe:   Wir lesen uns ! Denn ich bin Frau Wort 😉 Ich bin SAM Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gern behalten! 😉 #autorenwahnsinn…

  • #Autorenwahnsinn Tag 17/31

    Ui schon der 17. Tag der Wahnsinns-Autoren-Challenge von www.schreibwahnsinn.de ! Heut beschäftigt diese Frage die Nation: Tag 17: Was war dein bisher bestes Erlebnis im Zusammenhang mit dem Schreiben? War es eine Buchmesse? Dein erster Vertag? Das Erscheinen deines ersten Buches? Oder das Schreiben einer bestimmten Szene? Also ich möchte zwei Ereignisse nennen. Das erste war die Veröffentlichung meines ersten Buches „BurnIN-mein langer Weg aus dem Burnout. Mit 25 Sofort-Hilfe-Tipps“ zu der dieses Foto entstand. Es war eine sehr große und eine innerlich sehr tiefe stille Freude!     Zum anderen war da der Autorentag am Tankumsee 2016 auf dem ich, zwar wie bereits 2015, als Gast teilnahm, aber am…

  • #Autorenwahnsinn Tag 13/31

    Die 13. Frage von www.schreibwahnsinn.de an einem Freitag den 13. ! Tag 13: Wie entspannst du nach einem langen Schreibtag? Was holt dich runter? Eine Serie? Ein langes Bad? Oder ein Spaziergang? Also da gibts nun auch wieder mehr als eine Sache: Schlafen    Tee und   Herkules     und ja…auch Serien…grins. Sex and the City und die Gilmore-Girls. 😉 Und wie ist das bei DIR?     Wir lesen uns ! Denn ich bin Frau Wort 😉 Ich bin SAM Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gern behalten! 😉 #autorenwahnsinn #selfpublishing #autor #Indie #autorin #Heidebrand #neuerscheinung  

  • #Auotrenwahnsinn Tag 12/31

    Ein weiterer Tag im Challenge-Monat von www.schreibwahnsinn.de. Die heutige Frage lautet: Tag 12: Zeig uns ein Zitat aus deinem letzten Manuskript. Mein letztes Manuskript war dieses:     Und hier kommt das Zitat: „Als es mich gepackt hatte, war ich wohl die letzte die es merkte… aber die wichtigste Person…und rückblickend weiß ich heute, dass ich schon gut 8 Monate zuvor drin steckte…“           Das Buch ist in jedem stationären und online-Buchhandel erhältlich. Natürlich auch auf Amazon. Dieser Affiliate-Link bringt Dich direkt dort hin:   Wir lesen uns ! Denn ich bin Frau Wort 😉 Ich bin SAM Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gern behalten! 😉…

  • SAM hat´s gelesen…Schlüssel zur Seele

    Was kleines für zwischendurch gefällig? Etwas was wirklich Hilfe zur Selbsthilfe in Krisensituationen bietet? Büddeschööööööööön Ich habe „Schlüssel zur Seele“ gelesen. Und ehrlich gesagt schon vor eieieieiniger Zeit. Das hatte auch seinen Grund. Also, dass ich es überhaupt gelesen habe UND dass soviel Zeit vergangen ist, bis ich heute darüber schreibe-es war ein Selbstversuch. Wir alle kennen verschiedene Lebensphasen und Seelenzustände, in denen wir händeringend Hilfe suchen ohne möglichst noch 1 Jahr auf einen Termin zu warten. Fachlich-therapeutische Hilfe ist ja oftmals durchaus richtig und wichtig, aber was machen in der langen Warteschlange? Und selbst wenn das Seelenweh keinen Psychologen benötigt, aber man trotzdem Hilfe braucht, weil man einfach so…

  • Die erste Challenge des Jahres für Autoren-ich bin dabei!

    Ein paar Stunden ist das neue Jahr alt und schon bin ich über die erste Challenge für Autoren gestolpert. Und weils so schön knapp und machbar gehalten ist bin ich dabei. www.schreibwahnsinn.de stellt dabei folgende Aufgaben, die ich Euch hier einmal insgesamt zeige-zum Appetitmachen und um die Entscheidung der Teilnahme zu erleichtern: Tag 01: Zeig uns ein Bild, das du mit deinem Schreibjahr 2016 in Verbindung bringst. Tag 02: Mit welchem Projekt gehst du ins Jahr 2017? Verrate uns den ersten Satz! Tag 03: Was hat dich dazu inspiriert, dieses Projekt zu schreiben? Tag 04: Worauf schreibst du eigentlich? Desktop-PC? Notebook? Schreibmaschine? Tag 05: Was für ein Schreibprogramm nutzt du?…

  • Wenn die erste Kerze brennt…

    So. Es ist Sonntag und natürlich erwartest DU heute hier den „Buchgedanken zum Sonntag“. Gedanken mach ich mir heute auch, aber ganz andere. Es ist ja nicht nur Sonntag sondern auch erster Advent. Ich bin ja nicht nur Autorin sondern auch Mutter. Und wie jedes Jahr kommt Weihnachten auch für mich meist total plötzlich. Da muß die Deko vom Dachboden oder aus dem Keller gegraben werden, die Wohnung und die Fenster noch einmal geputzt werden damit diese Deko dann auch schön und stimmungsvoll arrangiert werden kann, Plätzchen-Rezepte werden aus unzähligen Zetteln, Kochbüchern und dem Internet herausgesucht, jeden Sonntag ein besonderes gemeinsames Adventsfrühstück auf den Tisch gestellt werden. Wer bisher nur…

  • Balsam für die Seele

    Der Tag und die Woche der seelischen Gesundheit sind hier zu Ende. Bestimmt bist Du überall im Netz immer Mal wieder darüber gestolpert. Trotzdem möchte ich nicht versäumen Dich noch einmal an das wichtigste im Leben zu erinnern-an DICH SELBST. Vielleicht nimmst Du Dir ein schönes Notizbuch und einen besonderen Stift und stellst Dir einmal Fragen wie -Wer bin ich? -Was macht mich aus? -Was habe ich für Stärken? -Welche Schwächen sehe ich an mir? -Wofür liebe ich mich/was finde ich toll an mir? -Was tut mir gut? -etc All das sollen Anregungen sein, damit Du Dich nicht aus den Augen verlierst. All das können Dir bei Deiner Seelenhygiene helfen.…